SRMA

Steroid responsive Meningitis-Arteriitis, Update:17.07.2022

SRMA Studie

SRMA steht für Steroid responsive Meningitis-Arteriitis. Dies bedeutet, dass eine Entzündung von Hirnhaut (Meningitis) und der uliegenden Gefäße (Arteriitis) vorliegt, welche auf Steroide anspricht. SRMA ist eine der hufigsten Formen der Hirnhautentzündung bei Hunden und leider auch beim Boxer.

Es wurden uns in den letzten Wochen und Monaten vermehrt Boxer (mit Papiere) im Alter ab 5-6 Monaten mit eindeutig diagnostizierter SRMA gemeldet. Und wir sind mittlerweile der Meinung das es so nicht weitergehen kann. Aus diesem Grund haben wir Heike Fahrenschon und Dr. Sissi Fuchs-Rothenpieler, uns mit Prof. Tosso Leeb - Genetiker an der Uni Bern und unserem Genetiklabor Feragen mit Dr. Anja Geretschläger kurzgeschlossen und wollen eine Studie ins Leben rufen.

Nach allem, was wir bis jetzt wissen, wird SRMA leider nicht monogen vererbt. Forschungsprojekte zu komplex vererbten Merkmalen erforden aber einen viel höheren Aufwand und viel höhere Probenzahlen als die Forschungsprojekte zu monogenen Merkmalen.

Prof. Leeb hat uns nun dazu geraten, genaue Daten zum Auftreten von SRMA bei Boxern zu sammeln. Ganz ideal ist es, wenn bereits auf Vorrat Blutproben von eindeutig erkrankten als auch gesunden Boxern (gerne auch gesunde Geschwister erkrankter Boxer) in eine Biodatenbank eingelagert werden. Dies werden wir zusammen mit Feragen organisieren, damit schaffen wir gute Voraussetzungen für ein zukünftiges Forschungsprojekt.

Die ersten Blutproben von eindeutig erkrankten Boxern wurden bei Feragen eingelagert. Wir hoffen es machen noch viele Besitzer erkrankter Hunde mit.

Damit wir diese Studie überhaupt anstoßen können, brauchen wir ihre Unterstützung...

mehr Information bekommen Sie hier